Jump to Top .

Afrikanischer Arbeitskreis, PANAFA und Community Vereine veranstalten "Nelson Mandela Internationaler Tag" am 18. July 2014

10:00 Uhr - Press Conference,
Cafe Landtmann (Löwelzimmer), Universitätsring 4, A-1010 Wien
mit:
  • Cindy Naegeli – Dupont (Südafrika) - Independent PR Communications Professional
  • Aizi Gnagni (Cote d'Ivoire) - Pan African Activist
  • Damien Agbogbe (Togo) - Grüne Migrant/innen Wien
  • Bright Oyaro (Nigeria) - Bunte Demokratie für Alle (wird noch gekärt)

  • Moderation: Kojo Taylor - Pan African Forum
18:30 Uhr - Nelson Mandela's life and Legacy -
a Tribute (Film about Mandela, Panel Discussion on selected quotes of Mandela, etc.)
Palais Schönborn, Renngasse 4, 1010 Wien

Panelist/Diskussionsteilnehmer/innen

  • Sebastian Kurz - Fedeferal Minister for Forieign Affairs of Austria
  • Emeka Assor Jnr - Organization Cathage Council
  • Peter Coetezee - Minister Counsellor - Bilateral Section of South African Embassy in Austria
  • Prof. Adams Bodomo - Professor of African Studies (Chair of Languages and Literatures) University of Vienna
  • Prof Walter Sauer - Institut für Wirtschafts- und Sozialgeschichte, Universität Wien

  • Moderation: Grace Latigo - Freischaffende Künstlerin

The aim of the celebration is to honor the Legacy of Nelson Mandela, former President of South African as well as his values and ideology to serve mankind. With this we wish to emphasis the spirit of patriotism by means of calling people to action to support the Mandela's Day campaign message, namely "the struggle for social justice, poverty alleviation, promotion of peace and reconciliation".

Über Mandela Day

Im November 2009 wurde der 18. Juli von der UN Vollversammlung einstimmig zum Internationalen Nelson Mandela Tag erklärt. Damit wurde Mandelas “Wert und Hingabe im Dienst der Menschheit” sowie sein Beitrag “zum internationalen Kampf für die Demokratie und zur Förderung einer Kultur des Friedens auf der ganzen Welt” anerkannt. Die Botschaft des Mandela Days ist einfach: Mandela widmete 67 Jahre seines Lebens dem Kampf für Menschenrechte. Daher ist jeder dazu aufgerufen, 67 Minuten seiner Zeit einer humanitären Tätigkeit zu widmen, um persönlich aktiv zu werden, Verantwortung zu übernehmen und die Welt zum Positiven zu verändern – Schritt für Schritt – wie Nelson Mandela es tat.

Wie aktuell ist seine Einsatz für Friede, Soziale Gerechtigkeit und Armutsbekäpfung?

„Niemand wurde geboren als eine Person, die andere wegen ihrer Hautfarbe, ihres Hintergrunds oder ihrer Religion hasst. Die Menschen müssen lernen, zu hassen – und wenn sie hassen lernen können, können sie auch lernen zu lieben, denn Liebe berührt das menschliche Herz leichter als ihr Gegenteil.“

to top